Wie Sie Ihren Computer reparieren

laptop

Die meisten Leute, die für diese Seite schreiben, kennen sich mit dem Computer aus. Von den frühen Tagen der IBM-Kompatibilität unter DOS bis hin zu modernen Gaming-PCs und Laptops haben wir fast alles gesehen und getan.

Dabei wird leicht vergessen, dass der durchschnittliche PC-Benutzer kein besessener Technik-Freak ist. Wenn mit einem Computer etwas schief geht, packt der durchschnittliche Benutzer ihn wahrscheinlich ein und nimmt ihn mit zu einem Unternehmen, um Hilfe zu holen. Obwohl es nichts falsches daran gibt, bezahlt man meistens füt einen Profi Hunderte Euro, um etwas zu reparieren, was man selbst hätte tun können.

Es stimmt zwar, dass Sie ein Problem haben, das nur ein echter Techniker lösen kann, aber die Chancen stehen gut, dass es etwas ist, das in Ihrer eigenen Reichweite liegt. Es ist sicherlich einen Versuch wert, bevor Sie Ihren Computer zusammen mit einem großen Bündel Bargeld aushändigen.

Logisch, wie Mr Spock.

Das erste, was Sie über Computer wissen sollten, ist, dass sie sehr logisch sind. Das gilt sowohl, wenn sie richtig funktionieren, als auch, wenn sie nicht richtig funktionieren. Es gibt kein grundlegendes Rätsel, wie ein Computer funktioniert. Ja, sie sind komplex, aber „komplex“ ist nicht dasselbe wie „Magie“.

Es gibt zwei große Klassen von Computerproblemen – Hardware und Software. Es ist fast nie der Fall, dass bei beiden gleichzeitig etwas schief geht.

Die Hardware

Wenn Sie ein Hardwareproblem haben, bedeutet dies, dass eine der Komponenten in Ihrem Computer entweder fehlerhaft oder nicht richtig konfiguriert ist.

Als erstes sollten Sie sich mit den Hauptkomponenten Ihres Computers vertraut machen.

  • Da ist die Hauptplatine, das ist die große Platine, in die alles eingesteckt wird.
  • Dann die CPU, die das logische Gehirn des Computers ist. Sie erledigt die ganze Rechenarbeit.
  • Dann gibt es den RAM (Random Access Memory), der unglaublich schnelle Speicher für Programme ist, die in Gebrauch sind.
  • Die Festplatte ist ein permanenter Speicher.
  • Das Netzteil, nun ja, liefert Strom (offensichtlich!).
  • Der Grafikprozessor erzeugt Bilder auf dem Bildschirm und dem Soundchip.
  • Eine der einfachsten Methoden, um festzustellen, ob ein bestimmtes Stück Hardware fehlerhaft ist, ist das Austauschen gegen ein bekanntes funktionierendes Teil oder das Einsetzen des verdächtigen Teils in einen Computer, von dem Sie wissen, dass er funktioniert.

Wenn Ihre Hardware funktioniert, aber der Computer nicht so arbeitet, wie er sollte, dann könnte das an der Software liegen. Schauen wir uns den Prozess an, wie Sie herausfinden können, was mit Ihrem PC tatsächlich falsch gelaufen ist.

Der Diagnose-Tanz

Der wichtigste Schritt bei der Reparatur eines Computers ist die korrekte Diagnose des Problems. Wenn Sie die Ursache für Ihre Probleme nicht finden können, können Sie nicht einmal damit beginnen, sie zu beheben.

Genau wie ein Arzt müssen Sie Informationen darüber sammeln, wie sich das Problem darstellt. Mit anderen Worten, Sie müssen die Symptome und Umstände des Problems auflisten.

Genauere Angaben führen Sie schneller zur richtigen Antwort. Wenn es bestimmte Fehlercodes gibt, schreiben Sie sie auf. Und wenn das Problem unter bestimmten Umständen auftritt, notieren Sie diese ebenfalls. Wenn Sie etwas Neues oder Anderes gemacht haben, bevor das Problem begann, sollten Sie sich das wahrscheinlich auch notieren.

Sie werden Informationen sammeln wollen, die relevant und beschreibend erscheinen. Was machen Sie also mit diesen Informationen? Nun….

Google ist Ihr Freund

Wir verraten Ihnen ein kleines Geheimnis – der Typ, der Ihren Computer repariert, wird das Problem wahrscheinlichauch bei Google suchen. Die Zeiten, in denen man sich Unmengen an technischem Wissen einprägen musste oder auf dicke technische Handbücher zurückgreifen musste, liegen lange hinter uns.

Noch wichtiger ist, dass das Internet mit Leuten gefüllt ist, die höchstwahrscheinlich das Problem, das Sie haben, bereits gelöst haben. Wenn nicht, gibt es auch online Menschen, die bereit sind, Ihnen zu helfen, das Problem zu lösen.

Das Beste ist, dass Sie online viele Foren finden, in denen Sie Hilfe für Ihr spezielles Problem anfordern können. Es gibt immer ein paar freundliche Geeks, die sich an diesen Orten aufhalten und bereit sind, kostenlosen technischen Support zu leisten. Alles was Sie tun müssen, ist, sie mit den richtigen Informationen zu versorgen und den Anweisungen zu folgen.

Tatsächlich sollten Sie wahrscheinlich damit beginnen, Ihre Schlüsselwörter hier auf dieser Seite einzugeben. Die Chancen stehen gut, dass wir bereits eine Lösung für Sie haben.

Vorbeugende Wartung

Bestimmte Arten von Computerproblemen lassen sich durch ein gewisses Maß an Prävention weitgehend vermeiden. So sollten Sie beispielsweise ein Antivirenpaket auf Ihrem Computer ausführen lassen. Wenn Sie eine aktuelle Version von Windows verwenden, dann ist die gute Nachricht, dass Sie bereits ein solches Paket integriert haben. Vergewissern Sie sich, dass ein (und nur ein) aktives Antivirenpaket auf Ihrem Computer vorhanden ist.

Die wichtigste vorbeugende Wartung, die Sie durchführen können, ist die Sicherung Ihrer Daten. Ob Sie nun Disk-Images auf einer externen Festplatte erstellen oder Ihre wichtigsten Dateien in der Cloud sichern, es ist absolut wichtig, dass sich die einzigen Kopien Ihrer unersetzbaren Daten auf mehr als einem Computer befinden.

Auf diese Weise werden größere Probleme wie der Ausfall der Festplatte oder die vollständige Beschädigung Ihres Betriebssystems zu kleineren Unannehmlichkeiten, anstatt zu teuren Katastrophen von Weltrang.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.